Rückzugsort in der Auvergne


Inspiriert durch das Aufeinandertreffen von östlicher und westlicher Spiritualität bietet “La Source” all jenen einen erhebenden Rückzugsort, die auf der Suche nach innerer Erneuerung sind. Inmitten des Friedens und der Ruhe der sanft gewellten grünen Forez Berge der Auvergne bietet dieses schöne Bauernhaus einen ländlichen Ort der Ruhe all jenen Menschen, die jeder auf seine Weise ihren Lebensgeist erneuern und befeuern wollen. Manche werden ihren persönlichen Rückzug innerhalb ihrer eigenen spirituellen Tradition suchen (z. B. Christentum, Buddhismus oder Sufismus). Andere wiederum suchen eine Auszeit vom hektischen Lauf des modernen Lebens, um wieder innere Ruhe und Sinn zu erlangen. Jeder, der versucht sich mit seinem inneren Selbst zu verbinden, wird unterstützt durch eine kleine Gemeinschaft von Menschen mit ähnlichen Wünschen, die sich auch auf den Weg machen. Diese Auszeiten werden nicht angeleitet. Falls erwünscht können jedoch einfache Hinweise zur Meditation gegeben werden.

Es gibt einen unterstützenden Rhythmus und Rahmen für jeden Tag, der anklingt an die großen mönchischen Traditionen des Ostens und Westens. Wir legen Wert auf die heilige Einfachheit des Alltags. Es gibt morgens und abends Meditationssitzungen, zu denen jeder willkommen ist.

Die Struktur, der Rhythmus des Tages anschauen

Jeden Morgen nach dem Frühstück sind unsere Gäste eingeladen, sich eine Stunde mit praktischer Arbeit im Garten oder im Haus zu beschäftigen. Es kann das Auskehren, das Schneiden des Gemüses oder die Hilfe im Garten oder der Werkstatt sein… was immer Sie wählen ist eine Gelegenheit um Achtsamkeit zu üben, ganz gegenwärtig zu sein und den Frieden des Hier und Jetzt zu genießen.

Danach kann sich der Tag vielfältig entwickeln, abhängig von ihren Interessen und davon, welche Art von Rückzug Sie wünschen. Es gibt einen schönen Meditationsraum für ungestörte Meditation oder Gebet. Außerdem gibt es eine gut ausgestattete Bibliothek, die auch als Aufenthaltsraum für unsere Gäste dient. Dort befindet sich ein Tisch mit allen nötigen Utensilien, um sich in Kalligraphie zu versuchen. Stifte, Tinte, Papier, Bücher und Anleitungen stehen ihnen zur Verfügung. Ein Spruch oder ein kurzes Gedicht möge Sie ansprechen während Sie in der Bibliothek stöbern – etwas, das wert ist mit ruhiger Hand schön aufgeschrieben zu werden.

Das Spinnen von Wolle ist ein weiteres kontemplatives Handwerk, dem Sie sich vielleicht widmen wollen. Es gibt Wollkämme, um das Vlies auszukämmen und zwei Spinnräder, die Sie bei schönem Wetter auch hinaus in den Garten mitnehmen können. Gandhi sagte: “Ich sehe Gott in jedem Faden, den ich dem Spinnrad entlocke… Denn jede Drehung des Rades erzeugt Frieden, Wohlwollen und Liebe.” Es gibt einen Inkle-Webstuhl, ein einfacher Holzrahmen, an dem Sie ein Band oder einen Gürtel weben können. Wir zeigen Ihnen gerne den Gebrauch der Geräte falls diese neu für Sie sein sollten. Es ist nicht schwer.

Im Garten gibt es ruhige Ecken, um zu sitzen, nachzusinnen, zu lesen, zu schreiben oder einfach nur den Blick über das liebliche Tal zu genießen oder sich auf den Rücken zu legen und den Himmel zu beobachten. Ein Weg führt durch ein kleines Tor hinab in den Gemüsegarten und weiter über die Wiese entlang des Obstgartens mit Apfel- und Pflaumenbäumen bis in den Wald. Es gibt viele Wandermöglichkeiten. Falls Sie sich auf eine längere Wanderung begeben möchten, stellen wir ihnen selbstverständlich ein Proviantpaket zusammen.

Entsprechend der Tradition des Zen-Meisters Thich Nhat Han wird während des Tages von Zeit zu Zeit eine Glocke erklingen. Falls wir sie hören, halten wir inne, atmen dreimal langsam ein und aus. Dies erinnert uns an die Würdigung des Augenblicks.

Bildergalerie jahreszeitlicher Bilder von La Source und Umgebung